Sandienst anfordern

Aktuelles

Einsatz für unsere SEG Behandlung und Transport

Bereitschaft Marktoberdorf Am Sonntag wurden um 4.30 Uhr unsere Helfer zu einem Einsatz nach Nesselwang alarmiert.

Teile unserer SEG Behandlung und SEG Transport waren bis mittags im Einsatz.

Danke an die Kollegen aus dem südlichen Ostallgäu und dem Oberallgäu für die gute Zusammenarbeit.
Erstellt am 5. Juli 2017

Gauschützenfest in Rettenbach

Bereitschaft Marktoberdorf Dieses Jahr fand in Rettenbach das traditionelle Gauschützenfest statt. Wir durften die Feierlichkeiten im Festzelt, sowie den großen Umzug an insgesamt sieben Tagen absichern. Wir waren mit 30 ehrenamtlichen Sanitätern bei diesem tollen Fest vor Ort.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei den Kollegen der BRK-Bereitschaft Obergünzburg und der Wasserwacht Marktoberdorf bedanken, die uns bei der Durchführung der Dienste unterstützt haben.
Erstellt am 26. Juni 2017

Sparkassen Spende

Bereitschaft Marktoberdorf Mit großer Freude durften wir am 03.04. eine Spende der Sparkasse entgegen nehmen.

Seit mehreren Jahren unterstützt die Sparkasse Allgäu unsere ehrenamtliche Arbeit um uns bei großen Anschaffungen unter die Arme zu greifen. Auch dieses Jahr wurden wir wieder mit einer Finanzspritze beschenkt. Im wunderschönen Sparkassensaal in Füssen wurde die Spende von unserer Landrätin Frau Zinnecker an das BRK Ostallgäu überreicht.


Vielen Dank für Ihre Spende und die damit verbundene Wertschätzung unserer ehrenamtlichen Arbeit.
Erstellt am 4. April 2017

Wahlen: neue Kreisbereitschaftsleiterin kommt aus Marktoberdorf

Bereitschaft Marktoberdorf Kreisbereitschaftsleiter (KBL) Peter Pohl hat die Bereitschaften im Ostallgäu über Jahre hinweg geprägt und gefördert. Bei der diesjährigen Wahl verzichtete er zu Gunsten "jüngeren Blutes" auf eine weitere Amtszeit.

Bei der Wahl am 01.04. wurde nun seine langjährige Stellvertreterin Gundi Fichtl (Bereitschaft Marktoberdorf) zur Nachfolgerin gewählt. Neuer stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter ist Tobias Hollmann (Bereitschaft Kaufbeuren). Sie übernehmen damit die Leitung über mehr als 300 aktive ehrenamtliche Bereitschaftler.

Wir wünschen unserer Gundi bei ihrer Arbeit als KBL viel Erfolg, Spaß und Durchhaltevermögen.

Bild: Marketingagentur Tenambergen
Erstellt am 2. April 2017

Allgäu Man

Bereitschaft Marktoberdorf Auch dieses Jahr haben wir uns wieder am Sanitätswachdienst "Allgäuman" beteiligt. Es war eine super Stimmung, und es macht viel Spass mit den Helfern aus verschiedenen Bereitschaften zusammen zu arbeiten.
Erstellt am 26. März 2017

Hee du hee

Bereitschaft Marktoberdorf Der wohl bunteste und größte Sanitätswachdienst, den wir betreuen dürfen, ist der Gaudiwurm in Marktoberdorf. Letztes Wochenende war es wieder so weit...
Mit ca. 40000 Besuchern war er auch dieses Jahr wieder gut besucht. Wir waren mit 30 Sanitätern und 9 Fahrzeugen im Einsatz. Unser Sanitätswachdienst verlief wieder hervorragend. Wir bedanken uns bei den Helfern von der BRK Bereitschaft Marktoberdorf und der BRK Wasserwacht Marktoberdorf.
Erstellt am 5. März 2017

Wahlen: Bereitschaftsleiter im Amt bestätigt

Bereitschaft Marktoberdorf Für die Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes ist das Jahr 2017 ein "Superwahljahr". Jede wählbare Position innerhalb des Verbandes steht 2017 zur Wahl an. Für die Bereitschaftler aus Marktoberdorf ist die wichtigste BRK-Wahl die ihres Bereitschaftsleiters. Am 09.02. wurde Dietmar Fichtl als Bereitschaftsleiter von den ca. 40 anwesenden Wahlberechtigeten im Amt bestätigt. "Lieber Dietmar, wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Kraft für die nächsten vier spannenden Jahre"
Erstellt am 10. Februar 2017

Abschied von Dora

Bereitschaft Marktoberdorf Die Bereitschaft Marktoberdorf trauert um Dora Waldmann. Dora war Rotkreuzlerin mit Leib und Seele. Über 44 Jahre hinweg waren Sanitätsdienste, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Glückshafen und Blutspendedienst nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Alle Blutspender aus Marktoberdorf, Stötten, Aitrang und Biessenhofen werden sich an Dora erinnern. Sie war bis vor zwei Jahren noch bei fast allen Terminen dabei. Zusätzlich übernahm Sie auch mit Freude den Besuchsdienst im Altenheim oder engagierte sich jahrelang in der BRK Kleiderkammer.

Das Bayerische Rote Kreuz, im Besonderen die Rotkreuzgemeinschaft Marktoberdorf, dankt ihr für ihre jahrzehntelange Treue und für ihre Tätigkeit im Dienst für die Menschen.

Dora Waldmann wird uns als positives Vorbild und als besonders liebenswerter Mensch in Erinnerung bleiben.
Erstellt am 29. Januar 2017

Fliegerbombenfund in Augsburg

Bereitschaft Marktoberdorf Das ereignisreiche Jahr schlossen wir mit einem außergewöhnlichen Einsatz ab. Am 25.12.2016 fuhren sechs Bereitschaftler aus Marktoberdorf mit zwei Rettungsfahrzeugen und einem Fahrdienstauto gemeinsam mit den Kollegen aus Pfronten, Obergünzburg und Kaufbeuren nach Augsburg. Wir unterstützten vor Ort die Rotkreuzler bei der Evakuierung von 54000 Personen in einem Radius von 1,5 km um den Bombenfundort. Nach knappen 19 Stunden konnten wir den Einsatz erfolgreich beenden.
Erstellt am 10. Januar 2017

Weihnachtsfeier der BRK-Bereitschaft

Bereitschaft Marktoberdorf Auf eine Vielzahl von Aktivitäten blickte der Marktoberdorfer BRK-Bereitschaftsleiter Dietmar Fichtl in der Weihnachtsfeier zurück: 4382 Stunden haben die ehrenamtlichen Bereitschaftsmitglieder 2016 im Rettungsdienst geleistet und 2095 Stunden Sanitätsdienste bei Veranstaltungen. 7 Termine bei Faschingsumzügen in und um Marktoberdorf waren darunter, die Dienste im Modeon, bei Go to Gö, Fußballturnieren, Wallfahrten, Sport-, und Benefizveranstaltungen. Immer häufiger kommen dafür Anfragen von Veranstaltern außerhalb der Region Marktoberdorf: So war die Bereitschaft heuer bei den Königswinkel Open Airs, dem Allgäu Man in Füssen, dem Mountainbike-Marathon in Pfronten, der Allgäuer Festwoche und der Freilichtbühne Altusried im Einsatz. Eine Tendenz, die Fichtl mit Sorge sieht: Je großflächiger agiert werden muss, weil überall die Helfer fehlen, umso schwieriger werde es, die lokalen Kleinveranstaltungen zu besetzen. 225 Stunden leisteten die Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe (SEG), darunter waren 4 SEG-Alarme, 2 SEG-Übungen und 2 Ausbildungstage. Um ihre umfangreichen Aufgaben schultern zu können, investierten die Bereitschaftsmitglieder 1100 Stunden in ihre Aus- und Weiterbildung. In der Öffentlichkeitsarbeit wurde heuer das Hauptaugenmerk auf die Mitgliederwerbung gelegt. Groß ist die Freude der Bereitschaft über 8 Neuzugänge, aber leider ist die Zahl der Austritte und der nicht mehr aktiven Mitglieder mindestens eben so groß. „Wir haben eine Vielzahl an Aufgaben, die wir auf möglichst viele Schultern verteilen sollten“, sagte Fichtl, „aber leider ist das nicht immer möglich“. Beispielhaft zählte er das letzte Juliwochenende auf: Es begann mit einem Sanitätsdienst am Freitag beim Open Air in Füssen, von dort wurden die Rotkreuzler zu einem SEG-Einsatz wegen Noroviren in der Jugendherberge Füssen gerufen, der bis Samstag dauerte, und am Sonntag folgte der Sanitätsdienst beim Gautrachtenfest in Bidingen. „Da bleibt vom Wochenende nicht mehr viel“, so Fichtl. Sowohl Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell als auch die BRK-Vorsitzende Barbara Strobel lobten in ihren Grußworten das ehrenamtliche Engagement der BRK-Bereitschaft. Der Bürgermeister verwies auf die neue Fahrtrage fürs Modeon, welche die Stadt angeschafft und welche sich schon im Einsatz bewährt hat. Für 2017 erhofft sich die Bereitschaft, dass die Entscheidungsträger auf der ganzen Welt das Thema „Menschlichkeit“ nicht komplett aus den Augen verlieren. „Wir können nicht alles Leid das entsteht verhindern, aber wir können unser Wissen und unsere Zeit ehrenamtlich einbringen um Menschen zu helfen, die in Not geraten sind“, so Fichtl. „Dafür sind wir beim Roten Kreuz.“

Ehrungen für lange Zugehörigkeit zur BRK-Bereitschaft
Geehrt wurden für
• 40 Jahre: Waltraud Röhrich (mit dem bayerischen Ehrenzeichen am Band, verliehen durch Ralf Kinkel vom Landratsamt)
• 35 Jahre: Peter Linder
• 30 Jahre: Gundi Fichtl
• 10 Jahre: Manuela Northemann
• 5 Jahre: Daniel Pils, Jochen Fritsch und Max Bronner.
Erstellt am 28. Dezember 2016
Mitgliederbereich HiOrg-Server Intern Impressum