Sandienst anfordern

Aktuelles

Weihnachtsfeier 2018

Bereitschaft Marktoberdorf „Mehr als 10.000 Stunden haben die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK-Bereitschaft Marktoberdorf 2018 geleistet“, zog Bereitschaftsleiter Dietmar Fichtl in der Weihnachtsfeier Bilanz. Während sonst Ausbildungen und Übungen den Schwerpunkt der Arbeit bildeten, war es heuer das neue Fahrzeug GW San 25. Die Bereitschaft konnte im Januar in Empfang nehmen. Ein Ausbildungsmodul wurde eigens dafür entworfen und die Rotkreuzler in vielen Stunden geschult und eingewiesen. Dank des Entgegenkommens der Wasserwacht, in eine andere Garage umzuziehen, hat das neue Fahrzeug einen Garagenstellplatz bekommen. Rund 300 Stunden haben die Rotkreuzler für den Umbau geleistet, damit genügend Platz für die Wartung und für die Unterbringung der Ausstattung geschaffen werden konnte. Max Bronner und Yvonne Berner machten den Führerschein für das Fahrzeug und stehen als Fahrer und Maschinisten zur Verfügung. Fichtl dankte seinen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und konnte zahlreiche Ehrungen für außergewöhnliche Verdienste und für lange Zugehörigkeit zum BRK vornehmen. Neben Dietmar Fichtl ergriff auch die Kreisbereitschaftsleiterin Gundi Fichtl das Wort: Sie berichtete vom laufenden Projekt „BRK der Zukunft“ mit seinen vier Arbeitsgruppen Fachkräftemangel, Ehrenamt, Einsatzdienst sowie Wohlfahrt und Soziales, an dem sich auch die Marktoberdorfer mit Wissen von der Basis beteiligen. Sie appellierte an Teamgeist und Gemeinschaftssinn innerhalb der Rotkreuzgemeinschaft. In ihren Grußworten lobten Zweiter Bürgermeister Wolfgang Hannig, BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hofmann, BRK-Justitiar Ralf Kinkel und der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Tobias Hollmann die Leistungen des BRK und waren beeindruckt vom gezeigten ehrenamtlichen Engagement. Eine Einlage des Jugendrotkreuzes lockerte die Feier auf. Für die musikalische Gestaltung sorgten Irene und Hans Schreier.

Verdienstabzeichen:
Sonja Hieber: Ehrenzeichen der Ausbilder in Bronze
Bronner Max, Fritsch Jochen, Freidel Sebastian: Ehrennadel des BRK in Silber
Auszeichnungen für lange Zugehörigkeit:
Erwin Stockmeier (60 Jahre)
Bäumler Heinz, Settele Albert (55 Jahre)
Karl Renner (50 Jahre)
Gottfried Zimmer (45 Jahre)
Fichtl Dietmar, Röhrich Roland (35 Jahre)
Rauch Sarah, Röhrich Nadine, Wolf Lilo (20 Jahre)
Ziehr Sebastian (15 Jahre)
Michael Assmann, Bamberger Jörg, Katharina Schöps (5 Jahre)

Helferstunden 2018 insgesamt: 10.223 (Stand 15.12.18)
davon für
- Ausbildung 2.083 Stunden
- Sanitätswachdienst 1.739 h
- Katastrophenschutz 1.187 h
- Rettungsdienst 2.432 h
- Blutspendedienst 533 h
- Krisen-Interventionsdienst 273 h
- Helfer vor Ort in Görisried 478 h (nicht vollständig)
- Glückshafen 269 h
- Bereitschaftsleitung 649 h
- Sonstiges 580 h
Erstellt am 27. Dezember 2018

Einsatz SEG-Transport

Bereitschaft Marktoberdorf Am 25.12.2018 um 14:38 Uhr wurden wir nach Pfronten alarmiert. Einsatzgrund war diesmal ein Kutschenunfall mit 20 beteiligten Personen. Unser Fahrzeug wurde nach kurzer Zeit besetzt und bereits um 15:20 Uhr konnten wir uns bei der Einsatzleitung vor Ort melden und uns am "Abschnitt Transport" einfinden. 12 Personen wurden während unserer Anfahrt bereits durch die Einsatzkräfte in umliegende Krankenhäuser verbracht. Insgesamt wurden 14 Personen transportiert. Zeitnah nach unserem Eintreffen wurde der Abschnitt Transport aufgelöst und die dort bereitgestellten Kräfte konnten den Einsatzort wieder verlassen. Nach wiederherstellen der Einsatzbereitschaft war für uns Einsatzende um 16:30 Uhr an der Wache in Marktoberdorf.
Erstellt am 26. Dezember 2018

Einsatz SEG-Transport

Bereitschaft Marktoberdorf Am 12.10.2018 um 19:48 Uhr wurden wir zum Festspielhaus nach Füssen alarmiert. Einsatzgrund war ein Chlorgasaustritt. Nach 10 Minuten wurde unser Fahrzeug besetzt und bereits um 20:20 Uhr (30 Minuten nach Alarmierung) konnten wir uns am Bereitstellungsplatz einfinden um zur Unterstützung bzw. zur Versorgung anwesender Gäste bereit zu stehen. Von ca. 500 Besuchern im Festspielhaus klagten 4 Personen über eine Atemwegsreizung. Zwei davon wurden von uns zur Abklärung nach Kempten ins Klinikum verbracht. Nach Prüfmessungen, die negativ verliefen, konnte die Veranstaltung fortgesetzt werden. Nach wiederherstellen der Einsatzbereitschaft war für uns Einsatzende um 23:30 Uhr an der Wache in Marktoberdorf.
Erstellt am 14. Oktober 2018

Blaulichttag

Bereitschaft Marktoberdorf Am 29.September fand der Blaulichttag der Marktoberdorfer Hilfsorganisationen statt. Natürlich waren auch wir dabei, und haben unsere SEG Fahrzeuge der Bevölkerung präsentiert. Vielen Dank an alle Helfer, und an die Feuerwehr Marktoberdorf für die Organisation des Tages.
Erstellt am 30. September 2018

Fahrzeugweihe

Bereitschaft Marktoberdorf Am 1. September fand unsere Fahrzeugweihe statt. Unter Anwesenheit der stellv. Landrätin Angelika Schorer, H. Gapp von der Stadt Marktoberdorf und vieler weiterer Vertreter der Hilfsorganisationen wurden unser GW-San, der MTW und der neue B-KTW der Bereitschaft Pfronten, von Diakon Elmar Schmid und Pfarrer Dinkel geweiht. Anschließend haben uns die Kameraden der Bereitschaft Pfronten kulinarisch verwöhnt. Es war ein schönes Fest, und wir bedanken uns bei allen Helfern und Mitwirkenden, die bei Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben.
Erstellt am 2. September 2018

Muko-Musik

Bereitschaft Marktoberdorf Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder an der Benefizveranstaltung des Mukoviszidose-Vereins Wald beteiligt, und als unseren Beitrag zum guten Zweck, den Sanitätswachdienst kostenlos übernommen. Eine Motorad-Stunt Show mit Dominik Czauth, und Konzerte von Martina und Losamol standen auf dem Programm.
Erstellt am 17. Juni 2018

Großunfallsymposium TAG 2

Bereitschaft Marktoberdorf
Erstellt am 11. Mai 2018

Großunfallsymposium TAG 1

Bereitschaft Marktoberdorf Um 09:30 Uhr trafen sich unsere ehrenamtlichen Helfer mit Einheiten aus Obergünzburg, Kaufbeuren und Buchloe am Modeonparkplatz in Marktoberdorf.

Und warum das Ganze?

Für unsere Helfer stehen vier spannende Tage beim Großunfallsymposium bevor. Terror- und große Einsatzlagen werden geübt.

Im geschlossenen Verband rückten die sieben Fahrzeuge Richtung Pfronten ab. Dort kamen die Kameraden der dortigen Bereitschaft hinzu. Weiter ging es zum Truppenübungsplatz Bodelsberg. Am Bundeswehrgelände angekommen bekam unsere Schnelleinsatzgruppe (SEG) Behandlung ihren Zeltplatz zugewiesen. In Windeseile wurden fünf große Schlaf- und Unterkunftszelte aufgebaut und eingerichtet.

Den Abend konnten die Marktoberdorf entspannt angehen: Workshop PSNV-E und danach noch etwas Einsatzpraxis beim REBEL Workshop.

Terror- und Amok-Einsatzübung auf dem Bundeswehr-Gelände Bodelsberg bei Kempten from rta.design GmbH on Vimeo.

Erstellt am 10. Mai 2018

Großunfallsymposium 2018: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Bereitschaft Marktoberdorf Nur noch wenige Tage bis zum offiziellen Start des Großunfallsymposium 2018 im BRK-Bezirksverband Schwaben. Die Vorbereitungen für die Übungsszenarien, in denen zum Teil sogar Pyrotechnik zum Einsatz kommen soll und die Akquise von Verletztendarstellern laufen auf Hochtouren.

In der Zeit vom 10. bis 13. Mai 2018 findet am Standortübungsplatz in Bodelsberg das Großunfallsymposium (GUS) unter dem zentralen Thema Terror- und Amoklagen statt.

Die Planungsgruppe unter der Führung von Bezirksbereitschaftsleiter Michael Raut und die rund 400 teilnehmenden Einsatzkräfte stehen in den Startlöchern. An vier Tagen werden sie lebensbedrohliche Einsatzlagen wie Terror- oder Amokanschläge üben. Daneben erwarten die ehrenamtlichen Helfer vom Roten Kreuz auch Workshops zu Themen wie Trauma-Nachsorge oder Umgang mit Betroffenen. Die angemeldeten Einsatzkräfte können innerhalb der vier Übungstage viel Wissen mitnehmen und ihre praktischen Erfahrungen weiter ausbauen.

Schirmherrin des Großunfallsymposium 2018 ist Angelika Schorer, (MdL) die seit 2009 Bezirksvorsitzende des BRK Schwaben und zugleich Mitglied im Landesvorstand des Bayerischen Roten Kreuz ist. „Es ist ein wichtiger Aspekt, dass haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte zusammenwirken und sie sich kameradschaftlich untereinander austauschen, um für Großschadenslagen gewappnet zu sein“, betont sie.

BRK-Kreisverband Ostallgäu wappnet sich für Großschadenslagen

Aus dem BRK-Kreisverband Ostallgäu sind beim diesjährigen Großunfallsymposium der BRK Bereitschaften in Schwaben 54 Einsatzkräfte vertreten. Die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte beteiligen sich an den anspruchsvollen Übungsszenarien und realitätsnahen Darstellungen.
Die Bereitschaft Marktoberdorf wird mit der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Behandlung vor Ort sein.
Erstellt am 9. Mai 2018

Jubiläum bei Go to Gö

Bereitschaft Marktoberdorf 25 Jahr lang gibt es bereits das Festival "Go to Gö". Wir, die Bereitschaft Marktoberdorf, dürfen das Festival von Anfang an begleiten.
Auch dieses Jahr sind wir wieder an allen drei Tagen mit insgesamt 30 ehrenamtlichen Helfern dabei. Bereits am ersten Wochenende durften wir unser Können unter beweis stellen: von der kleinen Schnittwunde bis zu einer sehr schmerzhaften Gelenkverletzung war einiges geboten.

Nach Acts wie zum Beispiel Mia Julia, Peter Wackel und Labrassbanda dürfen wir uns auf den letzten Tag mit u.a. SDP freuen. Für unsere Helfer ist es jedes Jahr wieder ein schöner aber auch arbeitsreicher Dienst.
Erstellt am 1. Mai 2018
Mitgliederbereich HiOrg-Server Intern Impressum Datenschutz